Wissenschaftliche Untersuchungen zu HypnoBirthing


Die Wirksamkeit von Hypnose vor und während der Geburt wurde wissenschaftlich untersucht. Die Studien belegen eine positive Wirkung von Hypnose. Es zeigten sich folgende Ergebnisse:

Studien beweisen eine positive Wirkung von Hypnose während der Geburt

 

  • Bei HypnoBirthing Geburten werden während der Wehen wesentlich weniger Interventionen wie Schmerzmittel, Wehen-Mittel usw. nötig. (1,5)
  • Die Kaiserschnittrate ist bei HypnoBirthing Geburten im Vergleich zu konventionellen Geburten deutlich geringer.  (5)
  • Die Wahrscheinlichkeit von Frühgeburten und niedrigem Geburtsgewicht ist mit HypnoBirthing deutlich geringer  als bei konventionellen Geburten. (5)
  • Mit HypnoBirthing zeigt sich eine Verkürzung der Geburtszeit bei Erstgebärenden. (1,2)
  • HypnoBirthing Mütter sind mit dem Verlauf der Geburt zufriedener.  (1)
  • Babys in Steißlage drehen sich häufiger in die Kopflage. (4)
  • Bei vorzeitigen Wehen kann das Baby länger ausgetragen werden. Das wird auf die Entspannung zurückgeführt. (3)

 

 

(1) Jenkins, M. W., Pritchard, M. H.; „“Hypnosis: practical applications and theoretical considerations in normal labour“; British Journal of Obstetrics and Gynaecology, 1993, Vol. 100, 221-226

(2) Brann, L. R.., Guzvica, S. A.;„Comparison of hypnosis with conventional relaxation for antenatal and intrapartum use: a feasibility study in general practice“; Journal of the Royal Collage of General Practitioners, 1987, Vol. 37, No. 303, 437-440

(3) Omer, Haim, Friedlander, Dov
Palti, Zvi; „Hypnotic relaxation in the treatment of premature labor“ Psychosomatic Medicine, 1986,Vol. 48, No. 5, 351-361

(4) Mehl, L. E.; „Hypnosis and conversion of the breech to the vertex presentation“; Archives of Family Medicine, 1994, Vol. 3, No. 10, 881-887 (P.22-26)

(5). HypnoBirthing Institute, Kathie Dolce, 2010